WTF Amazon

Über was bin ich da nur wieder gestolpert? Eigentlich wollte ich das DSA-Quellenbuch Schild des Reiches (links) suchen, aber wie es aussieht, ist dies eine sehr zweideutige Suchanfrage.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben

Wallpaper-Gebastel mit Midjourney

Midjourney AI ist ein wunderbares, aber im höchsten Grade süchtig machendes Werkzeug zum Generieren von Bilden…

Dabei behält man so ziemlich alle Rechte am Bild und kann diese sogar gewerblich nutzen. Meine Bilder aus der Reihe „entspannter grüner Desktop“ stehen aber jedem frei zur Verfügung.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Midjourney

Aufräumaktion erfolgreich

15 Jahre Blog-Beiträge von Blogger.com nach WordPress umgezogen und auch mal aufgeräumt. Zusammengefasste Erkenntnisse aus dem Inhalt:

  • Ich war schon immer alt
  • Ich habe mir endlich einen Vollbart wachsen lassen
  • Ich schriebe noch immer Notizbücher
  • Ich rasiere mich noch immer mit Rasiermessern
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben, Meta

Immer noch Old School

Was man beim Aufräumen des ganzen alten Blog-Krams so findet: Back to the roots

Da bin ich doch nun seit über 10 Jahren dabei mich mit Rasiermessern zu Rasieren. Mittlerweile bin ich beim Dritten und kann schon lange auf den Blutstiller verzichten.

Richtig geschnitten habe ich mich in all der Zeit nur zwei Mal. Allerding habe ich die zu bearbeitende Fläche stark reduziert und mit ganz nebenbei ein 10 Jahre alten Wunsch erfüllt, siehe hier: explodierter Igel

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben

Umzug zu WordPress

Nachdem das Blog nun jahrelang bei Blogger.com herumlag, darf es nun mal ein bisschen in einem WordPress herumliegen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Meta

Vatersein.me eingestellt

Schweren Herzens habe ich vor einiger Zeit die Seite vatersein.me aufgegeben. Allerdings kam ich aus persönlichen Gründen eh nicht mehr zum schrieben. Die alten Artikel werde ich hier noch einmal veröffentlichen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Vater sein

Windows 10 Dual Monitor Wallpaper

Hat man Windows 10 und mehrere Monitore kann man ganz einfach jedem Monitor ein eigenes Hintergrundbild / Wallpaper zuweisen. Dazu einfach auf dem Desktop „Rechts klicken“ und „Anpassen“ auswählen.

Hier einfach unter „Hintergrund“ Bild auswählen. Unter „Bild auswählen“ werden die letzten Wallpaper aufgelistet. Hier kann mein einfach „Rechts klicken“ und das Bild einem Monitor zuweisen. 

Der richtige Name fürs Kind

Ein sehr guter Indikator für die Akzeptanz eines Kindernamens ist die Reaktion der Mitmenschen bei IKEA, wenn ein Kind im Småland abgeholt werden möchte. Sollten beim Ausrufen des Namens alle anderen anfangen zu grinsen, sollte man diesen Namen tunlichst vermeiden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Vater sein

Lange nichts mehr geschrieben…

Mit Entsetzen habe ich heute festgestellt wie lange ich schon nichts mehr geschrieben habe. Aber die Kinder haben erstaunlich wenig angestellt und momentan dreht sich alles um Prinzessinnen und Knete – oder um Prinzessinnen in Knete.
Die Zwillinge haben festgestellt, dass sie Ihre Eltern mal mögen und mal nicht mögen, die Schwester aber immer ganz toll ist.
Meine Älteste mag vor allem sich selbst ganz gerne. (Das ist mal eine gesunde Einstellung.)
Gerade lernen wir, dass der Opa der Papa von Papa ist und dass der Papa eine Oma hat.
In der nächsten Tagen werde ich mal meine Kindergesichtenfundgrube durchsehen und ein bisschen was zusammenfassen.
Bis dahin viele Grüße…
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Vater sein

Nein! Ich will mein Brot nicht essen!

Es gibt Tage, da muss ein Papa sich einfach mal durchsetzen. Koste es was es wolle! In meinem Fall wollte eine der beiden Damen Abends unbedingt noch ein Wurstbrot oder besser gesagt eigentlich nur die Wurst. Da sie diese ohne Brot aber nicht bekommt – und das weiß sie – wurde natürlich das gesamte Paket geordert: Brot mit Butter und Wurst.
Gegessen wurde dann natürlich nur die Wurst.
Als der Papa dann einmal vorsichtig nachfragte ob sie ihr Brot denn nicht essen wolle, wurde dies verneint. 
Etwas verwundert fragte der arme Papa nochmals nach, nur um sicher zu gehen. Aber nein,… Das Kind WILL DAS BROT NICHT ESSEN!
Na ja, auf „stur“ schalten kann ich auch. Also beantworte ich die Aussage meiner lieben Tochter mit einem Zitat meiner Eltern: „Du bleibst so lange hier sitzen bis dein Teller leer ist.“ Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich jedoch noch nicht, dass mein Abendbrot geschätzte zwei Stunden länger dauern würde. Der Rest ist Legende.
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Vater sein