Ubuntu und endlich WPA2

So kann es geht. Kaum installiert man sich ein halbwegs vernümpftiges Betriebssystem auf dem alten Notebook schon kann man auch eine sichere WLAN-Verschlüsselung wie WPA2 verwenden.

Nebenbei muss ich auch mal anmerken, dass sich bei Linux viel getan hat und das man es so langsam auch als Desktop-System einsetzen kann. Noch läuft es zwar nicht ganz so flüssig wie Mac OS aber dafür kostet es nichts und kann auf fast alles Rechnern installiert werden.

3 Kommentare

  1. Du irrst dich junger Padawan. Ein fein abgestimmtes Unix mit einer ausgereiften grafischen Oberfläche hat durchaus seine Vorteile und eines Tages wirst auch die den Nutzen von kommerzieller Software erkennen in die man millionen Euro Entwicklungsgelder gesteckt hat… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.